Das Coronavirus und Ihr Chartervertrag

Stand 03. August 2021

Aktuelles

zuletzt geändert:

  • neue Einreiseregelung nach Deutschland ab 01. August 2021
  • neue Hygieneregeln in Italien ab 06. August 2021

Wichtiger Hinweis für Gäste die bereits gebucht haben:

Wir gehen davon aus, dass alle Gäste, die bei uns gebucht haben gerne kommen und sich auf Ihren Törn freuen. Wir werden uns nicht extra zur Coronalage mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn nichts Unvorhergesehenes anfällt. Wir bitten Sie daher auch, die Restzahlungen wie in Ihren Charterunterlagen beschrieben, zu leisten. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, können Sie sich natürlich jederzeit gerne bei uns melden. Wir werden an dieser Stelle versuchen immer die aktuellen Regelungen zusammenzufassen. 

Reise- und Aufenthaltbestimmungen

Einreise nach Italien
 

Covid 19 Zertifikat
Ab dem 21. Juni 2021 müssen Reisende, die sich in den 14 Tagen vor Einreise nur in Ländern der Europäischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz aufgehalten haben, bei Einreise eine Covid-19-Bescheinigung  vorlegen, welche eine der 3 folgenden Dinge bestätigt:

  • ein negatives Testergebnis (PCR-Test oder Antigentest-Schnelltest, nicht älter als 48 Stunden) oder
  • einen Nachweis über eine seit mind. 14 Tagen abgeschlossene Covid-19-Schutzimpfung oder
  • einen Nachweis der Genesung von einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (gilt 180 Tage ab dem ersten postiven Test).

Der italienischen "grünen Bescheinigung" stehen die Nachweise aus anderen europäischen Staaten gleich. Sie müssen in italienischer, englischer, französicher oder spanischer Sprache verfasst sein. Da die EU-weite Einführung der digitalen Bescheinigung noch nicht 100% erfolgt ist, können die Nachweise weiterhin in Papierform vorgelegt werden. 
Auch die in der Schweiz ausgestellten Bestätigungen haben in Italien Gültigkeit.
Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Personen, die sich in den 14 Tagen vor Einreise nach Italien in Großbritannien oder Nordirland aufgehalten haben, müssen für mindestens 5 Tage in Quarantäne.

Kurz gesagt: Bei Einreise nach Italien muss man entweder getestet, geimpft oder genesen sein und dies entsprechend nachweisen könnnen.

Online-Anmeldung
Wer sich länger als 48 Stunden in Italien aufhält muss sich ausserdem über ein Online-Formular anmelden. Es reicht eine Anmeldung pro Crew. Die Verpflichtung zur Anmeldung beim Gesundheitsamt ist entfallen.

Es hört sich viel komplizierter an, als es ist. Erfahrungsberichte von Gästen die bereits zu uns gekommen sind sagen, dass sie ohne Probleme nach Italien eingereist sind. Auch an der Fähre müssen Sie nicht mit besonderen Kontrollen rechnen.

Die Durchreise durch Österreich und die Schweiz auf direktem Weg ist für Transitreisende, auch aus Risikogebieten, unproblematisch möglich, sofern die Einreise in den Zielstaat gesichert ist.

In Italien gibt es derzeit nur weiße Zonen, so dass das Reisen von Region zu Region innerhalb Italiens ohne Auflagen möglich ist.

Nähere Hinweise hierzu auch auf italia.it und beim Auswätigen Amt und weiter unten: Generelle Reisebestimmungen 

Aufenthalt in Italien

Italien teilt die einzelnen Regionen anhand 12 verschiedener Kriterien, unter anderem der Inzidenzen, in Zonen ein. Es gibt die Zonen weiß, gelb, orange und rot. Je dunkler die Farbe, desto größer die Einschränkungen. Welche Region akutell welche Farbe hat, finden Sie auf der Internentseite des italienischen Gesundheitsministeriums. Aktuell gibt es in Italien nur weiße und zwei gelbe Zonen (Apulien und Umbrien). 

In der roten und orangenen Zone ist das Segeln faktisch nicht möglich.

Elba, als Teil der Toskana, ist seit 21. Juni 2021 "weiße Zone", das bedeutet unter anderem:

  • Das Segeln ist unter den unten näher beschriebenen Auflagen möglich
  • In öffentlichen Gebäuden, Verkehrsmitteln und in Geschäften gelten die allgemeinen Hygiene Regeln (Maskenpflicht, Abstand, etc.) Im Freien muss die Maske nur getragen werden, wenn dauerhaft ein Sicherheitsabstand von 1 m nicht eingehalten werden kann. 
  • Die Häfen sind geöffnet
  • Alle Geschäfte sind geöffnet
  • Bars und Restaurants sind geöffnet, es wird auch am Tisch serviert, sowohl am Mittag als auch am Abend, sowohl im Außenbereich, als auch Innen. Ab 06. August 2021 ist für den Innenbereich eine "GreenPass" erforderlich. Maximal 6 Personen, die nicht aus dem selben Haushalt kommen, können am selben Tisch sitzen. Der Mindestabstand zwischen den Tischen muss 1 Meter betragen. Die Maske kann nur abgenommen werden, während man am Tisch sitzt. 
  • In den weißen Zonen gibt es keine Ausgangssperre.
  • Ab dem 6. August 2021 müssen Personen über 12 Jahre das digitale COVID-Zertifikat der EU vorweisen, um einige Dienstleistungen in Anspruch nehmen bzw. Tätigkeiten ausführen zu können:
    - Verzehr am Tisch in der Innengastronomie (Restaurants, Bars, Eisdielen, Konditoreien)
    - öffentliche Veranstaltungen einschließlich Sportevents sowohl im Innen- als auch im Außenbereich
    - Museen und Kulturstätten, Ausstellungen
    - Schwimmbäder und Fitnesszentren
    - private Feiern wie beispielsweise Hochzeitsfeiern
    - Messen und Dorffeste
    - Tagungen und Kongresse
    - Thermen und Wellnesszentren
    - Spielhallen, Wettbüros, Bingohallen und Spielkasinos
    Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen bzw. die Inanspruchnahme dieser Dienstleistungen ist nach Vorlage eines digitalen COVID-Zertifikats der EU oder eines gleichwertigen, von den Gesundheitsbehörden in Kanada, Japan, Israel, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten ausgestellten Zertifikats möglich.
  • Törns nach Korsika sind zwar aktuell möglich, man benötigt aber bei Einreise nach Frankreich einen negativen Antigenschnelltest der nicht älter als 48 Stunden oder einen PCR Test  der nicht älter als 72 Stunden ist oder eine vollständige Impfung oder ein ärztliches Attest über die Genesung und muss eine Einreiserklärung ausfüllen. Bei der Rückkehr nach Italien gelten dieselben Regeln wie bei "Einreise nach Italien" näher beschrieben. 
  • Sardinien ist weiße Zone und seit 15. Juni 2021 muss man sich nicht mehr gesondert anmelden. Auch die Testpflicht ist entfallen.

Rückreise in Ihr Heimatland

Deutschland: Seit 01. August 2021 sind alle aus Italien nach Deutschland Einreisenden verpflichtet bei der Einreise nach Deutschland einen Nachweis vorlegen zu können über

  • eine vollständige Impfung oder
  • die Genesung oder
  • einen negativen PCR oder Antigentest, nicht älter als 48 Stunden. 

Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit. Eine Onlineregistrierung bei Einreise nach Deutschland aus Italien ist derzeit nicht erforderlich, da Italien weder Hochristiko- noch Virusvarientengebiet ist. Die "einfachen Risikogebiete" gibt es seit 01. August 2021 nicht mehr. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums.

Schweiz: seit 17. Mai 2021 ist die Toskana für die Schweiz kein Risikogebiet mehr, es ist also keine Quarantäne bei Rückreise erforderlich und wenn man mit dem eigenen Auto reist sind keine besonderen Vorkehrungen bei der Einreise in die Schweiz notwendig. Allgemeine Informationen: BAG - Einreise in die Schweiz

Österreich: Bei der Einreise aus Italien sind folgende Maßnahmen verpflichtend: Registrierung zur Pre-Travel-Clearance und ein Nachweis im Sinne der 3-G-Regel: ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impf- oder ein Genesungszertifikat.  Diese Dokumente müssen in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein.  Allgemeine Informationen: Sozialministerium

Wo Sie sich auf Elba testen lassen können, werden wir Ihnen vor Ort mitteilen und Ihnen gegebenenfalls bei der Reservierung von Terminen behilfilich sein.

Bitte informieren Sich sich vor Reiseantritt über die jeweils geltenden Bestimmungen Ihres Heimatlandes.


Generelle Informationen zu den Reisebestimmungen

Über die Internetseite der Europäischen Union "reopen.europa.eu"  (auch als App erhältlich) können Sie übersichtlich dargestellt die einzelnen Bestimmungen in den Ländern abfragen. Die Seite führt Sie über Links auch auf die Details der Bestimmungen. Die Schweiz ist ebenfalls beinhaltet, auch wenn die Farbe der Schweiz auf der Karte grau dargestellt ist.
Die italienische Seite "viaggiare sicuri" bietet Ihnen einen praktischen Fragenkatalog um festzustellen unter welchen Voraussetzungen Sie nach Italien einreisen können.
Die Regeln, die Sie beim Reisen innerhalb Italiens beachten müssen, finden Sie gut zusammengestellt auch beim ADAC.

Weitere Links:
Deutsche Botschaft in Rom: https://italien.diplo.de/it-de
Bundesamt für Gesundheit Schweiz: https://www.bag.admin.ch
Österreichisches Bundesministerium für europäische und int. Angelegenheiten: https://www.bmeia.gv.at


Allgemeine Corona Regeln für´s Segeln

Das Vermieten der Yachten ist nur unter Einhaltung bestimmter Auflagen möglich, die aber sehr vernünftig und ohne allzugroße Einschränkungen umsetzbar sind. Welche andere Urlaubsform als ein Segeltörn bietet Ihnen sonst die Möglichkeit sich mit Ihrer "Wohnung" samt "Balkon" und "Privatstrand" von der Aussenwelt zu isolieren und dennoch fortzubewegen?

Hier die offiziellen Leitlinien der italienischen Regierung für die Vercharterung von Yachten ohne Mannschaft, gültig seit Juni 2020:

Grundsätzlich wird an die Verantwortung jedes Einzelnen appelliert, die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Sprich das Hauptgebot ist der Abstand (1 Meter) und im öffentlichen Raum, wenn der Abstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann eine Maskenpflicht. Häufiges Händewaschen und die Reinigung der Oberflächen mit Desinfektionsmitteln, Hust- und Niesetikette etc.

Speziell für das Unterwegs sein mit den Schiffen gilt:

Familientörn

  • Familien, die im selben Haushalt leben haben keine Einschränkungen auf dem Schiff.
  • Einzig beim An- und Ablegen in einem Hafen müssen Masken getragen werden. 

Törn mit Personen, die nicht im selben Haushalt leben

  • Auch Verwandte und Gruppen von Personen, die nicht im selben Haushalt leben, dürfen miteinander segeln.
  • Grundsätzlich muss wenigstens ein Meter Abstand von Personen, die nicht in einem Haushalt leben gehalten werden. Falls dies nicht möglich sein sollte, muss eine Maske getragen werden.
    Die Umsetzung dieser Regelung auf dem Schiff wird wohl eher schwierig sein, aber das wird vom Verordnungsgeber wohl billigend in Kauf genommen, denn er hat die zulässige Personenzahl anhand der Länge des Schiffes definiert. Pro laufendem Meter Länge  ist eine Person erlaubt, dh. rein theoretisch wären auf einem Schiff mit 12 Metern Länge 12 Personen zugelassen. In Erläuterungen zu diesen Regelungen steht, dass es sich ohnehin um eine sehr begrenzte Anzahl von Personen handelt, die in engerem Kontakt stehen und im schlimmsten Fall Infektionsketten leicht nachvollziehbar seien. 
  • Es gilt die Einschränkung, dass Personen, die nicht im selben Haushalt leben nicht gemeinsam in einer Kabine übernachten dürfen. (Wobei wir ziemlich sicher sind, dass niemand nachts zum Kontrollieren auf das Schiff kommen wird um zu prüfen, wer mit wem in der Koje liegt!)
  • Beim An- und Ablegen muss eine Maske getragen werden.

Für Rückfragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung unter oder telefonisch unter +41-91-6473519.

Wir tun unser Bestes, Sie gut zu informieren, bitten aber um Verständnis, dass wir keine Gewähr für die Richtigkeit der hier gemachten Angaben übernehmen können. Verlinkungen können sich rasch ändern, sollten Sie Fehlermeldungen bekommen, geben Sie diese gern an uns weiter, damit wir sie beheben können.

Bitte bleiben Sie gesund und lassen Sie sich impfen!